Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 6.911 mal aufgerufen
 Ernährung
Sabsy

18.01.2008 10:59
Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten


Die Aussagekraft der Inhaltsstoffe des Trockenfutters:


Über die Art und die Reihenfolge der auf der Verpackung angegebenen Inhaltsstoffe (Zusammensetzung) kann man, wenn man die „Nomenklatur der Produzenten“ kennt, die Qualität eines Trockenfutters erkennen.

Vorgeschrieben ist, dass alle Inhaltsstoffe in der, ihrem Gewicht entsprechenden Position, in absteigender Reihenfolge angegeben werden müssen. Der schwerste Anteil daher an erster Stelle usw.

Da der Hund ein Fleischfresser ist, sollte daher der Hauptbestandteil eines guten Trockenfutters aus getrocknetem, deklariertem Fleisch (z.B. Lammfleischmehl, Rindfleischmehl, getrocknetes Hühnerfleisch, getrocknetes Putenfleisch usw.) bestehen.

Über den Fleischanteil eines Trockenfutters mit z.B. Lammfleisch:

„Lammfleischmehl“ oder „getrocknetes Lammfleisch“ z.B. 28%,
ist Lammfleisch ohne Wassergehalt. In dieser Form angegeben, verliert es bei der Produktion kaum an Gewicht. Die angegebene Reihenfolge entspricht dem gewichtsmäßigen Anteil. Der „Lamm-Trockenfleisch“ - Anteil in diesem Futter beträgt daher 28%.
„Frisches Lammfleisch“ z.B. 50%:
klingt zwar gut, aber das Gewicht des Wasseranteiles vom Frischfleisch (70% - 80%) wird bei der Reihung mitgerechnet. Beim Herstellungsprozess (Extrusionsverfahren bei hohem Druck (bis 20 bar) und hohen Temperaturen (bis ca. 250°C)) wird das Wasser aus dem Frischfleisch verdampft. Die anderen Bestandteile verlieren kaum an Gewicht, also verbleiben im Fertigfutter lediglich ca. 15% „Lammfleischmehl“ oder „getrocknetes Lammfleisch“, das als solches angegeben, in der Reihung weit nach hinten rutschen würde.

Minderwertige tierische Proteinquellen:

„Fleischmehle“
sind undefinierte Mehle von nicht deklarierten Tierarten unbestimmter Herkunft. Im Qualitätsfutter sind die verwendeten Tierarten klar definiert.
„tierische Nebenprodukte“,
sollten im Qualitätsfutter nicht enthalten sein. Diese Produkte kommen zum größten Teil aus der Tierkörperverwertung oder aus Abdeckereien. Sind Abfallprodukte (ganze Kadaver, Eingeweide samt Inhalt, Haut- und Fellreste, Hufe, Hörner, Federn usw.) die im Hundefutter als billiger Eiweißlieferant „entsorgt“ werden und die auch Rückstände von Tierarzneimitteln und Kontaminanten enthalten können.
„Fleisch und tierische Nebenprodukte“,
hier kann man davon ausgehen, dass der überwiegende Anteil aus „tierischen Nebenprodukten“ besteht, da bei höherem Trockenfleisch(mehl)-Anteil dieser separat angegeben wäre.
„Geflügelmehl“, „Rindermehl“, „Lammmehl“, „Putenmehl“ usw.,
sind Mehle von ganzen Tieren inklusive (oder überwiegend) aller „tierischen Nebenprodukte“ (siehe oben).

Leider gibt es legale Tricks der Produzenten, um den Fleischanteil an die erste Stelle zu bringen:

Wie z.B. das Aufsplitten von Inhaltsstoffen in mehrere Teile:
Die Anteile von Inhaltsstoffen werden einfach aufgeteilt und einzeln angeführt. Mit ihrem Teilgewicht landen sie dann in der Zusammensetzung hinter dem Fleischanteil.

Beispiel Reis:
„Reis“, „Reismehl“, „gemahlener Reis“, „Reiskleie“, „Weißer Reis“, „Braureis“, usw.
Beispiel Weizen:
„Weizen“, „Weizenmehl“, „Weizenkeime“, „Weizengrieskleie“, usw.
Beispiel Mais:
„Mais“, „Maismehl“, „Maisvollkornmehl“, „Maisflocken“, „Meiskleber“, usw.


Was sagen uns einige der folgenden Inhaltsstoffe,
wie sie in zahlreichen (bekannten) Trockenfuttersorten vorkommen:


Zusammensetzung:
Geflügelmehl (1), Mais (2), Reis (4), Maismehl (2), gemahlener Reis (4), Tierfett (5), Maiskleberfutter (3), Lignozellulose (6), tierisches Eiweiß (hydrolisiert), (7), Mineralstoffe, Zuckerrübentrockenschnitzel 8, Ei getrocknet, Natriumtriphosphate (9), Fructo- Oligosaccharide (FOS) (10), Fischöl, Sojaöl (2), Psylliumsamen und -samenhüllen, DLMethionin, L-Lysin, Taurin.

(1): Tiermehl (= z.B.: „Geflügelmehl“ im Gegensatz zu „Geflügelfleischmehl“ oder Geflügeltrockenfleisch)
ist als Eiweiß - Futtermittel eine Ersatzmöglichkeit für die Sojabohne, die in Europa zum größten Teil importiert wird. Seine biologische Wertigkeit ist abhängig von den Mengenverhältnissen der Ausgangsmaterialen, insbesondere von dem Anteil an Fleisch bzw. kollagen- und keratinreichen Körperbestandteilen sowie Blut.
Die Verwendung als Futtermittel ist in Folge der BSE-Erkrankungen von Rindern in der Europäischen Union verboten worden, weil die Verfütterung von Tiermehl von an Scrapie erkrankten Schafen als ein möglicher Auslöser von BSE angesehen wird. Als Ursache wird zu geringer Druck bzw. eine nicht ausreichend hohe und ausreichend lange Erhitzung des Materials vermutet, denn in Großbritannien wurden die Vorschriften diesbezüglich Anfang der 70er Jahre gelockert.
Heute wird ein erheblicher Anteil des Tiermehls als Energieträger verbrannt. Es wird zum Einen in Braun- und Steinkohlekraftwerken der Kohle beigemischt, und zum Anderen in Zementfabriken zur Prozesswärmegewinnung eingesetzt.

(2): Soja, Weizen, Mais
Sind laut wissenschaftlichen Untersuchungen die Hauptauslöser unterschiedlicher Allergien. Ins Futter kommen in den meisten Fällen höchstens die Abfallprodukte dieser Getreidesorten. Maismehl ist z.B. der gemahlene ganze Maiskolben!
(2): Getreide aus gentechnisch manipuliertem Saatgut
80% der weltweit erzeugten Sojabohnen, sowie der Großteil an Futtermais, speziell in den USA, stammen aus genmanipuliertem Saatgut.

(3): Maiskleber
ist ein proteinreiches Ausgangsprodukt (ca. 60 % Rohprotein), das in der Wiederkäuer- und Geflügelfütterung sehr geschätzt wird.

(4): Weißer Reis, Braureis
Ihm fehlen 75% seiner Nährstoffe.

(5): Tierische Fette
Eine US-Studie ergab eine erhöhte Krebsgefahr sowie die Zunahme von Tumoren und Herzproblemen. Des weiteren werden oft Abfallprodukte wie altes Frittierfett, als "wertvolles Fett" verarbeitet. Der Dioxinskandal in Belgien wurde durch eben solches, verunreinigtes Fett das dem Futter zugefügt wurde ausgelöst. Die meisten "Tierkörperbeseitiger" in Holland, Belgien und Deutschland haben als zweiten Gewerbezweig die Fettherstellung. Neuste Untersuchungen in der Schweiz kamen zu dem Ergebnis, daß die Hälfte der "Futterfette" mit Mineralöl verseucht sind.

(6): Lignozellulose
mit Ligninresten verunreinigte Zellulose aus Holz, Jute, Stroh od. Bambus

(7): Digest (=z.B.: hydrolysiertes Eiweiß)
Eine Flüssigkeit, die von tierischen Geweben mit Hilfe von chemischer oder enzymatischer Hydrolyse hergestellt wird. Somit eine chemisch vorverdaute Nahrung.

8: Pflanzliche Nebenprodukte, Zellulose
Hier werden alle Reste und Abfälle der Getreideverarbeitung verwertet. Erdnußhülsen, verdorbenes Getreide, Stroh, Nussschalen, Reste aus der Herstellung von Müsli (als Cerealien bezeichnet).

(9): Natriumtriphosphat
wird den Geschirrspülmitteln zur Komplexierung von Erdalkalimetallen (wie beispielsweise Calcium-Ionen) zugegeben. Erdalkalimetall-Ionen sind die Ursache für die Wasserhärte, außerdem beeinflussen sie die Waschwirkung der Spülmittel erheblich.

(10): Oligosaccharide
sind Kohlenhydrate (Zucker), die aus mehreren gleichen oder verschiedenen Monosacchariden aufgebaut sind.
Monosaccharide sind eine Stoffgruppe von organisch-chemischen Verbindungen. Sie sind die Produkte der partiellen Oxidation mehrwertiger Alkohol

Piratenboss

18.01.2008 15:47
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Und deshalb kaufe ich nur noch Orijen und Felidae

Orijen Inhaltsstoffe:
Frisches Hähnchenfleisch, Hühnermehl (aschenarm), Truthahnmehl, gedünstete Rotkartoffeln, fangfrischer nordischer Weißfisch, Hühnerfett, frische Volleier, Lachsmehl, Lachs- und Sardellenöle, Tapioka, Hühnerbrühe, Sonnenblumenöl, Flachssamen, Atlantischer Seetang, gedünstete Möhren, Spinat, Erbsen und Tomaten, sonnengetrocknete Alfalfa, Apfelfaserstoffe, Psylliumsamen, Rosmarinextrakt, Zichorie-, Kletten- und Eibischwurzel (FOS), Hefeextrakte (MOS), Glukosamin HCI, Preiselbeeren, schwarze Johannisbeeren, Hagebutte, Brennnessel, Ringelblumen, L-Kamitin, Fenchelsamen, Kamille, Mariendistel, Vogelmiere, Bohnenkraut, Chondroitin Sulfat, gemischte Tocopherole (Vitamin E-Quelle), Cholin-Chlorid, Vitamin A, Vitamin D3, Niazin, Riboflavin, ThiaminMononitrat, Vitamin K, Vitamin B12, Folsäure, Biotin, Pyridoxin (Vitamin B6- Quelle), Eisenproteine, Zinkproteine, Natriumselenit, Manganproteine, Kupferproteine, Lactobacillus Acidophilus, Lactobacillus Casei, Bifidobacterium
(B. bifidus), Hefepilze (S. boulardii).

Felidae Inhaltsstoffe:
Hühnerfleischmehl, Truthahnfleischmehl, Naturreis, Lammfleischmehl, Hühnerfett (Konserviert mit Vitamin E (Tocopherol) und Ascorbinsäure), Menhaden-Fischmehl, Eier, Leinsamen, sonnengetrocknete Alfalfa-Mehl, Sonnenblumenöl, Lecithin, Hefe, natürliche Geschmacksstoffe, Linolsäure, Rosmarinextrakt, Salbeiextrakt, Amaranth, Seetang, Preiselbeeren, Äpfel, Hefekulturen, Yucca Schidigera Extrakt, Mineralien und Vitamine: DL Methionine, Taurin, Vitamin A, D-Activated Animal Sterol Vitamin D3, Vitamin E, Vitamin B12, Riboflavin, Niacin, Choline Chloride, Calcium Pantothenate, Folsäure, Pyridoxine-Hydrochloride, Thiamin, Biotin, Aminosäuren, Zink, Magnesium, Eisen, Kupfer, Kobalt, Calcium, Jod, Natriumselenit.

Bienchen   is weg
Buchstabenfresser

Beiträge: 67.251


18.01.2008 15:47
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Sabsy, für die viele Mühe!!!!!

Samy darf aber eh nur das vom TA fressen (ausser nebenher noch einige Leckerlis).


LIEBE GRÜSSE

Sabsy

18.01.2008 15:51
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

das Orijen kannte ich nicht, werde es mir sofort notieren

Piratenboss

18.01.2008 15:54
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Das ist super, vorallem für Katzis, die gegen die Getreide allergisch sind. Meine bekommen es aber, weil es das mit dem größten Fleischanteil ist. Fiete mag es aber nicht und so ekommt er halt Felidae, was ich auch noch vertretbar finde.

MoulinRouge78

10.03.2008 18:07
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Ich hab mir auch das Orijen bestellt und meine beiden moegen es und die Inhaltsstoffe sind echt super genial

Dabei bleib ich

Piratenboss

11.03.2008 11:31
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Klasse, dass sie es mögen

MoulinRouge78

11.03.2008 13:06
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Ja, ich finds auch super. Anfangs wollten sie es nicht so gerne fressen, aber mittlerweile knacken sie die kleinen Teilchen, so als wuerden sie nichts anderes kennen.

Die Brocken koennten nur ein bissl groesser sein, find ich.

Aber mir erscheint die Farbe auch dunkler, als bei anderem Trockenfutter und es riecht auch fleischiger

Piratenboss

12.03.2008 09:38
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Jap, finde ich auch. Bei mir frisst das nur Klaus. Ist aber auch gut so, dann kann er schon mal ne Extraportion haben, die Fiete nicht frisst.

MoulinRouge78

12.03.2008 12:46
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Danke noch einmal fuer den Tipp Allie

Piratenboss

12.03.2008 15:51
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

büdde! und guten appetit an die zwei!

MoulinRouge78

12.03.2008 16:18
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

geb ich weiter

Ich werds sicher nicht essen

baguha

20.05.2008 13:48
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Dein Bericht über die Zusammensetzung des Trockenfutters ist prima. Aber bekommst Du es denn her.
Ich füttere meiner kl. Yorkshier-Malteser Hündin seit längerer Zeit, das Trockenfutter von ALDI. Es schmeckt ihr und sogar meinen zwei Pflegehunde, die ab und zu bei mir sind. Es kann also nicht schlecht sein.

Totzdem war der Artikel hoch interessant.

LbGr. baguha

ShaleigLaSky   is weg
Profi

Beiträge: 14.518


20.05.2008 15:12
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Tja Baguha... Torckenfutter kann den Tieren a uch durchaus schmecken und kann trotzdem ungesund sein. Wir mögen ja auch Eis gerne, aber wenn wir zu viel davon essen werden wir Kugelrund.
Da ich die Zusammensetzung des Aldi-futters nicht kenne würde ich dagegen erstmal allerdings nichts sagen.


Gruß von Sky und ihrer Schar

Sabsy

06.12.2008 18:57
RE: Inhaltsstoffe des Trockenfutters Zitat · antworten

Hallo liebe Kaninchen- Hasi- Freunde

das nachfolgende Trockenfutter kann ich empfehlen:

Deukanin basis plus 10 kg & 25 kg Sack erhältlich

Deukanin basis pellets:

Rohprotein % 17

Rohfett % 2

Rohfaser % 17

Rohasche % 9

Ca % 1

P % 0,5

Vitamin A IE/kg 10000

Vitamin D IE/kg 800

Vitamin E mg/kg 33

Kupfer mg/kg 10

http://www.bibonatur.de/cat/product_info...roducts_id=2896

«« Animonda
 Sprung  
Geburtstage im Januar:

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor