Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 500 mal aufgerufen
 Ernährung
Siri

29.08.2008 07:52
Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

Hallo ihr Lieben

Wie ja schon mal geschrieben werde ich Max wieder wesentlich mehr der Philosophie nach " Natural Dog Food" (Buch von von Susanne Rheinert) ernähren .

Hab ja nun fast ein Jahr lang gekocht und früh gab es Trofu .
Trofu fällt dann nun früh weg .

Ich werde mich da an das Buch halten aber eben das Fleisch abkochen da Max ziemliche Probleme mit Durchfall bei rohem Fleisch hatte und es dann auch ablehnte nach einer Weile . Pansen frass er nun mal wieder roh
( Gemüse kann er gut roh fressen )

So nun komme ich zu dem Teil nach dem ich noch mal die ganzen tollen Infos zu den Vitaminen usw verschlungen habe, vor dem es mir immer bissel graut .


Bislang hat Max so etwa 200 Gramm pro Tag ( leicht schwankend ) bekommen .
Laut der Rechenliste wenn ein Hund 10 Kilo wiegt und berechnet mit 2 %
Max wiegt aktuell 8 Kilo . Es schwakt so immer zwischen 8-9 Kilo .Max ist als JRT sehr agil mit seinen fast 2 Jahren ( wer auch schlimm wenn nicht )und hat jetzt so eine Idealfigur was die TÄ bestätigte .


Nun steht auch in dem Buch das kleinere Hunde oft mehr Energie benötigen und ich denke das das auch bei Max angezeigt ist zumal er ein Temperamentsbündel ist .

Daher denke ich mal das ich am Besten alles mit 3 % ausrechenen werde und da mal schaue wieviel Gramm Max da kriegen würde .

Leckerchen kriegt Max so ja nur wenig am Tag und da auch meist selbstgebackene Leckerlis neben Ochsenziemer usw .
Also da kommt nicht so viel zusammen das man da vom Futter was abziehen müsste


Getreide werde ich nur minimal also höchstens wie im Buch mit 10% berechnen . Da bin ich nun aber auch am überlegen ob es nicht doch klüger wäre es ganz wegzulassen aus dem normalen Futter , denn Getreide ist ja auch bissel in den Leckerchen mit drin .

Bin ja mal gespannt wie ich da mit der Rechnerei hin komme


Sabsy

29.08.2008 09:24
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

Die Rechnerei wirst du schon schaffen
da bin ich mir sicher und wenn nicht helfen wir dir beim Rechnen

Siri

29.08.2008 09:37
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

Na ich schau mal . Komplizierte Rechnungen sind es ja nicht .
Mal schaun . Werd mich am Nachmittag da dran setzen

Sabsy

29.08.2008 09:43
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten
und das Getreide würde ich eventuell auch weglassen, damit du die Leckerlis auch füttern kannst.
Wenn ihr jetzt in eurem Training- Programm seid benötigst du ja sowieso das eine, oder andere Leckerchen.
200 g Futter finde ich schon relativ wenig, wenn man bedenkt, was eine Katze frisst!
Eine ausgewachsene Katze darf angebl. eine 3/4 Dose fressen pro Tag, das wären ja dann ca. 300g.
Gut, das bekommen Meine nicht, sie bekommen 1 Dose am Abend zusammen und morgends Trockenfutter!
Siri

29.08.2008 09:48
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

Ja Sabsy . Ich denke auch unter den 200 g wird es bei Max nicht gehen . Er ist eben ein Energiebündel durch und durch und er ist durchtrainiert am Körper und wiegt jetzt genau so wie es für JRT Rüden auch sein soll. Knochen spürbar aber nicht so sichtbar .
Ich rechne mal mit 3% aus und steigere es dann evtl auf 4%
Getreide dann in Leckerchen zumal das ja kaum benötigt wird bis gar nicht durch anderes Obst usw

Sabsy

29.08.2008 09:51
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

Ich glaube auch, dass Mäxchen mehr braucht, als ein gleichgewichtiger Schmuse- Kuschelhund,
er trainiert, rennt und flitzt ja viel mehr als so gemütliche Schosshunde!

Siri

29.08.2008 10:00
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

Stimmt und in dem Buch dsteht ja auch das kleine Hunde und eben ganz individuell mehr Energie brauchen und Jackies sind reine Energiebündel zumindest so sie richtig gehalten werden .Kenne auch einige fette Jackies die natürlich träge sind und Couchpotatoes

Siri

29.08.2008 15:04
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

Soderle ich lass mir jetzt von einer guten Bekannten die sich gut mit Hundeernährung auskennt und selbt ihren Wuffi so ernährt mal alles ausrechenn lassen .
Ihr sind die Rechnungen in dem Buch zu pauschal und es geht noch individueller . Da sie auch Hundeeernährungsbücher hat usw auch von Tierärzten mit lass ich mal sie alles durchrechnen und befasse mich mit dem tollen Link von ihr zur Ernährung noch zusätzlich

Siri

30.08.2008 19:39
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

Heut früh hab ich mal ausgerechnet was Max nun bekommen wird

Dies hier ist ausgerechnet nach "Natural Dog Food" und von der Gesamtmenge so komm ich gut mit Max hin .Er bekommt auch bissel mehr als bisher , da er aber grad zuletzt doch wieder etwas abgenommen hat und sehr agil ist , ist das OK .

Gesamtfuttermenge für Max pro Tag : 240 g
Pro Mahlzeit : 120g
Futtermenge in der Woche :1680g


ausgegangen wird von 70 % Fleisch und 10 % Knochen ( 80 % Fleischiges)
und 30 % an Pfanzlichem

Die tierische Gesamtmenge besteht aus :
-Muskelfleisch
-Innereien
-Knochen

tierische Gesamtration :
am Tag : 192 g
pro Woche :1344g

Knochenration
am Tag :13,2g
pro Woche :92,4g

Gesamtfleischration ohne Knochen :
am Tag :168g
pro Woche: 476g

Anteil der Innereien :
am Tag :19,2g
pro Woche:134,4g

Anteil des Muskelfleisches:
am Tag :172,8 g
pro Woche :1209,6g

Pflanzliche Ration
am Tag : 48g
pro Woche:336g

Obstration:
am Tag :14,4g
pro Woche :100,8g

Gemüseration:
am Tag :33,6g
pro Woche :235,2g

Blattsalatration :
am Tag :16,8g
pro Woche :117,8 g

Die Grammzahlen müssen nicht genau eingehalten werden bzw können schwanken

Siri

02.09.2008 16:15
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

So jetzt mal der Essensplan den ich bekommen hab -also für Max

*Vitamin A - Deckung über Leber:*

Schafsleber: 80 g im Monat => ca. 40 g alle 14 Tage *oder*
Hühnerleber: 60 g im Monat => ca. 30 g alle 14 Tage *oder*
Rinderleber: 50 g im Monat => ca. 25 g alle 14 Tage *oder*
Lamm-/Kalbsleber: 40 g im Monat => ca. 20 g alle 14 Tage



*Montag:*

100 g Hühnchenfleisch *oder* 110 g Rindfleisch

40 g Herz wie vom Lamm/Schaf, Rind oder Hühnchen

20 g Hüttenkäse oder Quark



*Dienstag:*

70 g – 80 g fettreichen Fisch wie Hering, Makrele oder Thunfisch für eine Mahlzeit

*und*

60 g Putenfleisch *oder* 70 g Kaninchenfleisch für die andere Mahlzeit

1 Eigelb



*Mittwoch:*

90 g Hühnchen- oder Rehfleisch

30 g Hühnchenleber _im wöchentlichen Wechsel mit:_ 40 g Niere (Kalb, Rind, Lamm)

20 g Hüttenkäse oder Quark


_*oder bsp.:*_


120 g Lammfleisch

20 g Lamm-/Kalbsleber _im wöchentlichen Wechsel mit:_ 40 g Niere (Kalb, Rind, Lamm)

20 g Hüttenkäse oder Quark



*Donnerstag:*

150 g Lamm-/Kaninchenfleisch

1 Eigelb











*Freitag:*

110 g Rindfleisch

40 g grüner Pansen *oder* 50 g Blättermagen

20 g Hüttenkäse oder Quark



*Samstag:*

80 g – 90 g magerer Fisch wie Kabeljau, Scholle, Rotbarsch für die eine Mahlzeit

*und*

80 g Lammfleisch für die andere Mahlzeit

1 Eigelb



*Sonntag:*

120 g Lamm-/Kaninchenfleisch *oder* 110 g Hühnchenfleisch

30 g Lunge oder auch mal Milz



*Täglich dazu:*
* 1 EL gedünstetes Gemüse *und* eine kleine handvoll Salat

Natürlich kannst Du auch 2 – 3 – 4 x die Woche einen Teil durch rohes, püriertes, leicht verdauliches Gemüse wie Gurke, Zucchini, Möhren, Sauerkraut etc. ersetzen, wenn Max es gut verträgt. :)
* œ EL reifes bis überreifes Obst
* ca. 1 EL Pflanzenöl wie Hanf-, Lein-, Walnuss- oder Rapskernöl (ab und zu auch gern mal Olivenöl)
* Alle 2 Tage 1 TL Weizenkeimöl für die zusätzliche Vitamin E-Versorgung *und dann aber*

statt 1 EL Pflanzenöl wie oben angegeben, dann nur 1 TL Pflanzenöl (Hanf-, Lein-, Walnuss- oder Rapskernöl)

Wichtig ist aber bei den Ölen, dass sie kaltgepresst sind und am besten in Bioqulität! (Bitte beachten: dies sind aber auch sehr empfindliche Öle und sollten stets kühl gelagert und nach max. 3 Monaten verbraucht sein! (=> Gefahr des Ranzig-werdens!) Beim Kauf auch darauf achten, dass die Öle kühl lagern! Konventionell hergestellte Öle aus dem Supermarkt werden meistens durch Lösungsmittel gewonnen und müssen anschliessend raffiniert werden (bei Temperaturen von bis zu 270 Grad!). Da ist dann natürlich nicht mehr viel vorhanden von den wertvollen Inhaltsstoffen.


*Weitere mögliche Ergänzungen:*

* œ TL gemahlener Nüssemix wie z.B. Paranüsse, Haselnüsse, Walnüsse etc., 3 - 4 x pro Woche
* œ TL Kokosflocken, 3 - 4 x pro Woche
* œ TL frische Kräuter (oder TK), 3 - 4 x pro Woche
* œ TL grüne Mineralerde oder Schindele’s Mineralien, 3 - 4 x pro Woche
* œ TL Bio-Spirulina, 3 - 4 x pro Woche
(gern im Wechsel mit anderen Algen oder Bio Chlorella)
* œ TL Honig, 1 – 2 x pro Woche *oder*

1 x œ TL Honig und 1 x œ TL BeePower (sehr lecker *gg* von Pahema
=> http://www.pahema.com/product_info/cPath.../bee-power.html)

*Calciumbedarf: max. 750 mg pro Tag => max. 5.250 mg pro Woche*


*Entspricht rfK *(rohe fleischige Knochen):

* Hähnchenkarkassen: ca. 500 g – 550 g in der Woche *oder*
* Hähnchenhälse/-flügel: ca. 350 g – 400 g in der Woche *oder*
* Rinderbrust: ca. 200 g in der Woche *oder*
* Putenhals: ca. 80 g


Wenn Max noch an rfK gewöhnt werden muss, würde ich mit weichen Hähnchenknochen wie Hähnchenhälse oder –karkassen beginnen.


Folgendes würde ich vorschlagen - die jeweilige Menge bitte aufteilen auf 3, besser 4 Tage und bis spätestens mittags füttern, da rfK dennoch schwer verdaulich sind. *Voraussetzung für die jeweilige Mengenerhöhung ist die Verdauung bzw. der Kotabsatz! *

*Und bitte Knochenfütterung immer unter Aufsicht (!) und wichtig Kot kontrollieren - Konsistenz (zu fest - dann bitte die wieder Menge reduzieren) oder auf Knochenstücke im Kot (deuten auf eine noch nicht funktionierende Verdauung hin).*


1. + 2. Woche: etwa *30%* der Gesamtmenge (siehe Hühner-rfK-Mengen jeweils oben)
3. + 4. Woche: *40 - 50 %* der Gesamtmenge
5. + 6. Woche: *60 - 70 %* der Gesamtmenge
7. + 8. Woche: *90%* der Gesamtmenge
ab der 9. Woche könnte der Calcium-Bedarf komplett über Hühner-rfK gedeckt werden.


Je nach Verdauung und Kotabsatz können während der Gewöhnungsphase auch neue weiche probiert werden. Kommt dabei immer auf den jeweiligen Hund an - darum ist es schwer hier eine individuelle Empfehlung zu geben.


Sollten Knochen nicht vertragen werden, kann der Calciumbedarf auch über gemahlene Eierschalen gedeckt werden => für Max *12 g bis 14 g* in der Woche.
---Zitatende---
Die Natriumzufuhr in Form von Salz bitte selbst mal überprüfen ob gewollt bzw. ob nötig.

Johi, dieser Plan ist ein Vorschlag für jetziges Alter, Gesundheitszustand und ein Idealgewicht von 8 - 9 kg ist. Es ist empfehlenswert Anpassungen bei den einzelnen Komponenten im weiteren Verlauf entsprechend vorzunehmen. :)

Und noch etwas: obige Fleischmengen beziehen sich auf das *Rohgewicht!* Wenn Du es kochst wird die Menge durch den Flüssigkeitsverlust zwar weniger, aber der Proteingehalt verändert sich nicht. Das heißt, im gegarten Zustand fütterst Du weniger – also nicht täuschen lassen. :)

Siri

07.10.2008 12:38
RE: Natural Dog Food -Futterberechnung Zitat · antworten

Ich werde jetzt nach meinem erechneten Plan von den gut 240 g ausgehen und dann so das Futter für Max zusammenstellen .
Also nicht nach dem letzten Plan mit an dem und dem Tag dies und Jenes nur zu geben.
Max wiegt weiter 8 Kilo was auch gut so ist.
ich werd jetzt mal anfangen genau aufzuschreiben was Max wann und wieviel bekommen hat .

Dreamies »»
 Sprung  
Geburtstage im Januar:

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor