Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

-->
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 988 mal aufgerufen
 Ernährung
Seiten: 1 | 2 | 3
Schnipsel

10.02.2010 09:38
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

mann muss dann ein gutes trufu nehmen das ist kla und nicht von aldi oder lidl (auch wenn da stiftung warentest gut drauf steht ist es der letzte müll) und eher geht das naßfutter an die nieren wegen dem zucker und die ganzen zusatzstoffe (die meistens nicht mit auf der packung stehen, und wenn denn versteckt in schönen wörtern)

ok wenn er solche probleme hat kann ich das schon nachvollziehen.... hast du denn mal probiert ihm milch zu dem trofo zu geben. weil wenn er immer so harten stuhl vom trofu bekommt dann sollte das mit milch ja zu regulieren sein....
wir haben auch einige wo die katzen probleme mit dem stuhl haben das er zu fest ist, aber die machen alle milch oder sahne zu triken (natürlich gemischt mit wasser) und bei denen klappts ganz gut.... hängt natürlich auch von der katze ab

trinkt er denn gar nicht von alleine???

honey   is weg
Foren-Stern

Beiträge: 66.492


10.02.2010 09:52
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

ich halte grundsätzlich nichts davon tiere einseitig zu ernähren ... weder nur mit trockenfutter, noch nur mit naßfutter ... wir essen ja auch nicht nur kekse - also warum sollten tiere nur trockenfutter kriegen????
ich biete meinen beides an und sie fressen es unterschiedlich ... die mädels fressen überwiegend trockenfutter - der kater fast nur naßfutter - mutzi frisst es sehr ausgewogen ...
zahnprobleme kenn ich nicht bei meinen - auch bei meiner 14jährigen roten nicht (die ja angeblich dazu neigen) ... aber natürlich muss man dazu sagen, dass meine halt auch mäuse und vögel fressen - wobei mutzi in den letzten jahren kaum noch jagd, wenn ihr nicht grad zufällig was ins maul rennt ...



Schnipsel

10.02.2010 09:57
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

Zitat von honey
ich halte grundsätzlich nichts davon tiere einseitig zu ernähren ... weder nur mit trockenfutter, noch nur mit naßfutter ... wir essen ja auch nicht nur kekse - also warum sollten tiere nur trockenfutter kriegen????



so denken viele leute, aber es ist blödsinn. trockenfutter ist am gesündesten.... natürlich kann man auch naßfutter geben, aber sie sollten schon überwiegend ein gutes trockenfutterbekommen.... in naßfutter ist so viel scheiß zeugs drinnen was die nicht brauchen..... das macht nieren und leber kaputt und ist einfach nur scheiße.
im endeffekt muss jeder selber wissen was er seinen tieren gibt....ich geben nur tipps

Gundl   is weg
Fleppenbrauser

Beiträge: 169.934


10.02.2010 09:59
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

Das sehe ich wie Honey und meine Ta´s auch. Die sagen beide dass man beiden füttern sollte, dass das die gesündetse Lösung sei. Und sagen auch beide (+ Tierklinik Gießen) dass reine Trofu-Fütterung zu Nierenproblemen führt.

*************
EURE GUNDL

Schnipsel

10.02.2010 10:01
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

da wären wir wieder bei den unterschiedlichen meinunden der TA´s....
wir waren auf ner fortbildung und da hat man vom naßfutter abgeraten....
hmm... so unterschiedlich ist das

Gundl   is weg
Fleppenbrauser

Beiträge: 169.934


10.02.2010 10:01
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

*************
EURE GUNDL

Schnipsel

10.02.2010 10:02
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

honey   is weg
Foren-Stern

Beiträge: 66.492


10.02.2010 10:08
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

also ich muss sagen schnipsel, dass du definitiv die erste bist, die ich kenne, die diese meinung so vertritt ...
und von meinen tieren (für hunde gilt ja auch das gleiche) hatte bisher noch keiner die von dir genannten probleme ...
und für naßfutter gilt grundsätzlich wohl das gleiche wie für trockenfutter - es gibt gutes und weniger gutes ...



Schnipsel

10.02.2010 10:14
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

ich kenn es nicht anders.... ich lehne das naßfutter ja nicht ganz ab aber man sollte schon überwiegend trocknfutter füttern....
ich kann es nur so sagen wie wir es unseren kunden weitergeben...
meine katzen bekommen auch nur trockenfutter und erfreuen sich bester gesundheit....
in endeffekt entscheidet jeder selber was gut für sein tier ist....
man kann sich sicherlich lange darüber den kopf erbrechen was gut ist und was nicht
...solange man so zurecht kommt wie man es macht ist ja ok

honey   is weg
Foren-Stern

Beiträge: 66.492


10.02.2010 11:35
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

naja - so einfach ist das nicht - weil sich ja viele menschen auf das verlassen, was andere sagen ...



Gundl   is weg
Fleppenbrauser

Beiträge: 169.934


10.02.2010 12:18
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

Jeder sagt irgendwie etwas anderes. Ich kanne mal eine die war tottraurig, dass ihr Kater nur Trockenfutter gefressen hat. Sie war neidisch auf mich, weil mein Hörnchen gar kein Trofu frisst.
Aber ich muss schoin sagen, wenn man mal die TA´s befragt und Berichte liest neigt schon der Großteil dazu zu sagen, dass man beides geebn sollte.
Und ehrlich gestanden ist mir das auch am logischten.
Da Menschen auch auch verschiednees essen und sich nicht einseitig ernähren.

*************
EURE GUNDL

honey   is weg
Foren-Stern

Beiträge: 66.492


10.02.2010 12:38
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

und kein tier in freier wildbahn sich von trockenfutter ernährt ...



Gundl   is weg
Fleppenbrauser

Beiträge: 169.934


10.02.2010 13:12
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

Das ist wohl wahr

*************
EURE GUNDL

snoopycharly   is weg
Foren-Gespenst

Beiträge: 37.913


10.02.2010 13:16
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

Schnipsel, bei Chaely war es ja so, dass mit etwa zehn Wochen bei ihm Struvit festgestellt wurde, was sich als falsche Diagnose raus stellte als er über 2 Jahre war. Bis Dato wurde er auch so behandelt, weil er alle 3 Monate regelmäßige Schübe hatte.
(Mußt du mal Schauen unter:"Charly hats wieder mal erwischt")
Er durfte keine Milch Trinken, weil das Struvit fördernd ist. Ich gab ihm auch von Anfang an keine, weil mir gesagt wurde, dass Milch eh Schädlich für Katzen ist und Wasser sei besser. Er nimmt selten Flüssigkeit zu sich, darum habe ich in jedem Zimmer Wasser für ihn stehen, inkl. Zimmerbrunnen, da geht er schon eher mal dran. Ich möchte auch nicht seine Nieren riskieren, darum lasse ich es so.
Als seine Krankheit gegessen war, (ist auch ne längere Geschichte) dachte ich mir, jetzt könnte ich's ja mal mit Milch versuchen, wegen seinem festen Stuhl. Fehlanzeige, er rührt keine an, weil er es nicht kennt. Dann kamen wir auf die Malzpaste und es ist für ihn eine gute Nahrungsergänzung.

Übrigens, sein Kumpel Heini frisst auch nur Trofu und rührt kein Nassfutter an. Er kennt sonst überhaupt nichts anderes (Fisch, Rindfleisch usw) und ich finde sowas nicht schön. Er bekommt aber von seinem Frauchen Sachen die nicht gut sind, z.B. Schlagsahne in Massen, Butter oder Pudding und ist im Moment auch darum zu dick.
Da rege ich mich immer drüber auf, weil soviel zum Thema "Artgerechte Haltung"

pia257   is weg
Sternendieb

Beiträge: 75.282


10.02.2010 16:14
RE: Futterverweigerer Zitat · antworten

Zitat von Gundl
Das sehe ich wie Honey und meine Ta´s auch. Die sagen beide dass man beiden füttern sollte, dass das die gesündetse Lösung sei. Und sagen auch beide (+ Tierklinik Gießen) dass reine Trofu-Fütterung zu Nierenproblemen führt.



Christa, meine Täin sagt das auch so ....

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung  
Geburtstage im Oktober:
01.10 - Turbo; 03.10 - Edith
im November:
01.11 - Bienchen; 13.11- Pentylene
im Dezember

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor