Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

-->
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 177 Antworten
und wurde 6.234 mal aufgerufen
 Ernährung
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
snoopycharly   is weg
Foren-Alki

Beiträge: 38.035


29.06.2012 13:43
RE: Futter Zitat · antworten

Carina, nur bei dem von DM steht ausdrücklich -ohne Zuckerzusatz- bei den anderen Sorten steht aber auch nichts von Zucker.
Vermutlich ist es so wie Moni sagt, dass Coonies ein spezielles Futter brauchen, denn meiner geht nicht an das von Felix, das mag er nicht.
Aber was du sagst, mit dem von Royal Canin, da weiß man schon, dass die Katzi damit gut aufgehoben ist. Da bekommt meiner ja sein Spezialfutter her, weil er zu Verstopfung neigt, das -Fibre Response-, da kostet aber auch, ein 2kg Sack 24,50€.
Also, wenn man seinem Tier was gutes tun möchte, sollte man daran dann doch nicht Sparen, weil man das Geld vielleicht später, beim TA, ausgeben muss, wenn was schief läuft deswegen, z.B. in Sachen falsche Ernährung.

snoopycharly   is weg
Foren-Alki

Beiträge: 38.035


29.06.2012 13:54
RE: Futter Zitat · antworten

Carina, sehr Aufschlussreich, was du da eingestellt hast.

Carina   is weg
Bummler
Beiträge: 341


29.06.2012 14:08
RE: Futter Zitat · antworten

Und das hier:

Die optimale Ernährung für Maine Coons

Was kaufen???
Manche Doseninhalte bringen es auf gerade mal 4% Fleischanteil.
Der Rest besteht aus Wasser, Schlachtabfällen und eingedicktem Soja, was man sehr leicht am Geruch der Katzentoilette erkennen kann, denn der Doseninhalt geht nahezu ungehindert seinen Weg durch die Katze.
Es sollte einem schon zu denken geben, wenn nach dem “Genuss” einer 400g Dose Katzenfutter 300g als Stoffwechselendprodukt (übel riechend) in der Katzentoilette landen...
Besonders die gängigen Marken XY im Supermarkt schneiden im Preis-Leistungsverhältnis eher schlecht ab, da man den Fleischanteil (der oft auch nur aus Schlachtabfällen besteht) mit der Lupe suchen muß.
Darauf sollten Sie beim Futterkauf achten:
Hochwertiges Futter enthält keine Farb- und Zusatzstoffe, keinen Zucker, so wenig Konservierungsstoffe wie möglich, KEINE Sojaproteine, wenig Magnesium, wenig Phosphor und keine Schlachtabfälle.
Egal ob Dosenfutter oder Trockenfutter, für die optimale Ernährung Ihrer Katze ist die Qualität des Futters entscheidend. Für die Qualität des Futters ist neben der Zusammensetzung der Nährstoffe hauptsächlich die Qualität der verwendeten Protein (Eiweiß) Quellen ausschlaggebend. Hochverdauliches Futter spiegelt sich im wesentlich geringeren Futterbedarf und in der geringeren Kotmenge wieder und hier zeigt sich ein großer Unterschied zu Billigmarken die nur aus wertlosen Füllstoffen bestehen.
Langfristig werden die Nieren durch die Abbauprodukte von hochwertigem Protein wesentlich weniger belastet als bei qualitativ minderwertigen Inhaltsstoffen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Billigfuttersorten nahezu immer zur Geschmacksverstärkung mit Zucker angereichert werden, was die Zahngesundheit sehr belastet und im laufe der Jahre zu Diabetes bei der Katze führen kann.
Ein gutes und hochwertiges Futter ist für eine gesunde und optimale Ernährung der Katze sehr wichtig und wenn man die Folgekosten beim Tierarzt für die Spätschäden der Ernährungssünden miteinrechnet, dann kommt ein gutes Premiumfutter auf jeden Fall im Endeffekt wesentlich günstiger.
Die ernährungsbedingte Harngries-Problematik bei industriellem Fertigfutter
Für die Vermeidung von Harngrieß sind vor allem zwei Faktoren verantwortlich:
1.) ein niedriger Gehalt von Magnesium und Phosphor. Harnsteine bestehen aus Magnesium-Ammonium-Phosphat. Enthält das Katzenfutter nur wenig dieser Stoffe können sich die feinen Kristalle im Harn gar nicht erst bilden.
2.) Eine Absenkung des Harn-pH-Wertes auf unter 6,6. Im Körper der Katze finden Abbau- und Verdauungsprozesse statt, die zu unterschiedlichen Endprodukten führen. Tierische Proteine (Eiweiße) werden so abgebaut, dass der Harn angesäuert wird. Das ist positiv, denn im angesäuerten Harn können sich keine Harnsteine bilden. Man kann sich das in etwa so vorstellen, wie auch Kalk-Kristalle in einem Wasserkessel durch Essig aufgelöst werden.
Pflanzliche Proteine (Eiweiße) wie z.B. Soja führen dagegen zu basischem Urin, der Harnsteinbildung begünstigt. Darum erkranken Wildkatzen auch nicht an Harnsteinbildung - sie fressen ja auch keinen Sojabrei...
Billiges Futter enthält als Eiweißquelle meistens nur Fleisch in “homöopathischen” Mengen und dafür als Hauptanteil Soja-Eiweiß. Soja-Eiweiß kostet nur etwa ein Zehntel vom richtigen Fleisch, ist aber leider mitverantwortlich für Harngriesbildung.
Hochwertiges Katzenfutter enthält deshalb kein Soja-Protein, als billigen Fleischersatz.

Leckerlis:
Jede Katze freut sich über Leckerlis, die man in den Tiergeschäften in allen möglichen Variationen und Geschmacksrichtungen kaufen kann. Nur bitte sparsam füttern, denn wie bei allen Naschsachen gilt auch hier - allzu viel ist ungesund...
Das Hauptproblem bei den Leckerlis ist der Zuckeranteil und nahezu 99% aller dieser Drops der bekannten Marktführer enthalten Zucker (nur eben in der Deklaration mehr oder weniger versteckt aufgeführt...)
Als Nahrungsergänzung ist rohes Fleisch bei Katzen immer sehr willkommen. Geeignet ist rohes Rind- Kaninchen- oder Pferdefleisch. Geflügel wird auch heiß und innig geliebt, allerdings bitte bei Rohfleisch nur wirklich frisches Fleisch roh verfüttern. Schweinefleisch NIEMALS roh füttern, denn es kann bei Katzen eine unheilbare und tödliche Virusinfektion auslösen!
Die meisten Maine Coons lieben Käse sehr, er enthält viel Kalzium und ist als “Leckerli” sehr gut geeignet.
Rinderleber nur sparsam füttern, sie wirkt roh abführend und gekocht stopfend. Außerdem enthält Leber einen sehr hohen Vitamin A Anteil, der in hohen Dosen giftig wirken kann.

Katzengras ist sehr wichtig für die Verdauung und das Heraufwürgen verschluckter Haare und sollte daher immer vorrätig sein. Gut geeignet hierfür sind neben dem üblichen Katzengras auch Bambus und Zyperngras, nur sollte es unbedingt ungespritzt sein.

Geeignete Getränke für Ihre Katze:
Der Katze sollte immer genügend frisches Wasser zur Verfügung stehen, dabei ist zu beachten, dass sich der Wassernapf möglichst nicht direkt neben dem Futter befinden sollte.
Freilebende Katzen folgen ihrem Instinkt und trinken nicht an einer Wasserstelle an der sich Beutereste befinden, da verwesendes Fleisch das Wasser verunreinigen würde.
Probieren Sie es aus, stellen Sie einen Wassernapf direkt neben die Futterschüssel und einen anderen Wassernapf in einen anderen Raum - welcher wird mehr benutzt...?
Milch ist generell sehr hochwertig, wenn es von der Katze vertragen wird. Leider bekommen die meisten Katzen durch den Milchzucker (Laktose) der in der Milch enthalten ist Durchfall. In diesen Fällen kann man auch ab und zu mit Wasser verdünnte Kondensmilch oder spezielle Katzenmilch aus dem Fachgeschäft anbieten.
Manche Katzen trinken leider sehr wenig Flüssigkeit aus dem Wassernapf und trinken dafür lieber fließendes Wasser aus dem Wasserhahn - was einen Katzenbesitzer natürlich vor große Probleme stellt, denn niemand will schließlich rund um die Uhr den Wasserhahn laufen lassen...
Hier gibt es nun inzwischen ein phantastische Lösung - den “Fresh Flow” ein kleiner Trinkbrunnen speziell für Katzen, den man im guten Tierfachgeschäft kaufen kann.
Bei diesem Gerät sprudelt das Wasser von einer völlig geräuschlosen Pumpe angetrieben, über eine kleine Rampe in einen Wasserbehälter und das Wasser wird durch den zirkulierenden Kreislauf durch einen Aktivkohle-Filter geleitet, so daß das Wasser immer schön frisch bleibt.
Unsere Miezen lieben den Fresh-Flow heiß und innig und seit wir dieses Gerät haben trinken die Katzen alle merklich mehr Wasser. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt ist daß das übliche Geplanschte am Wassernapf entfällt. Da im Fresh-Flow das Wasser immer sprudelnd in Bewegung ist, planschen die Connies nun nicht mehr mit den Pfoten im Wasser herum, wie sie das im stehenden Wasser der normalen Wasserschüssel sonst immer gemacht haben.
Besonderheiten bei der Fütterung von Maine Coons:
Leider gibt es beim Katzenfutter (im Gegensatz zum Hundefutter) keine speziellen Sorten für große Rassen. Da Maine Coons keine Kostverächter sind (böse Zungen behaupten, Maine Coon Mägen sind wie “Dimensionstore”...) fressen sie als große Katzenrasse rund das eineinhalbfache der für eine “Durchschnittkatze” normalen Futtermenge. Das führt dann oft zu einer Übervitaminisierung, denn eine Katze von 8 Kg frisst viel mehr als eine
4 Kg Hauskatze, braucht aber dabei nicht das Doppelte an Vitaminen und Mineralstoffen, sondern nur geringfügig mehr.
Meistens hat das qualitativ hochwertige Premium-Futter einen sehr hohen Anteil an Vitaminen, was zu echten Problemen führen kann wenn sich Großrassen täglich den Bauch damit vollschlagen...
Diese Übervitaminisierung führt dann zu Haarausfall und Hautproblemen bis hin zur Schorf- und Krustenbildung mit schlimmem Juckreiz. Eine Übervitaminisierung mit dem Vitamin D3 wird hauptverantwortlich gemacht für die ernährungsbedingte Entstehung von HD, einer sehr schmerzhaften Fehlbildung des Hüftgelenkes, das zu einer kompletten Lähmung der Hinterbeine führen kann.
Was kann man also tun? Kittenfutter das sehr viele Vitamine enthält nicht an ausgewachsene Katzen füttern (Kittenfutter säuert auch den Harn nicht an und kann bei erwachsenen Katzen die Bildung von Harngrieß begünstigen) und hoffen, dass die Futtermittelhersteller irgendwann mal reagieren und ein angepasstes Futter für Großrassen auf den Markt bringen, wie es für Hunde schon lange erhältlich ist...
Möglichst nicht ohne medizinische Notwendigkeit zusätzlich Vitaminpasten und Vitaminleckerlis in größeren Mengen füttern. Bei einer Ernährung mit einem hochwertigen und ausgewogenen Fertigfutter ist der Bedarf einer kastrierten Katze an Vitaminen und Mineralstoffen nahezu immer abgedeckt (bei Zuchttieren die einen wesentlich höheren Energie-, Vitamin- Mineralstoffbedarf haben besteht natürlich schon Bedarf an einer Zusatzversorgung). Solange der Rohfleischanteil in der Futtermenge 1/3 des Futters nicht übersteigt ist auch hier keine Zugabe von Vitamin- und Mineralstoffzusätzen zwingend erforderlich. Nur wer seine Katze zu einem großen Teil oder komplett mit Rohfütterung ernähren möchte, der muß natürlich eine sinnvolle Supplementierung mit den nötigen Zusatzstoffen gewährleisten.
Das Kapitel “Barfen” - also ausschließliche Rohfütterung - würde hier allerdings den Rahmen sprengen und wer seine Katze auf diese Weise ernähren möchte, der sollte schon etwas Lernbereitschaft für diese doch sehr komplexe Thematik mitbringen, eine der besten Informationsseiten hierzu ist www.savannahcats.de
Unsere Fütterung:
Wir füttern zu 70% Rohfleisch (mit entsprechenden Zusätzen von Calcium/Knochenmehl, Taurin und Vitaminen), 10% Fertigfutter Dosen/Deuchtfutter (Leonardo, Bozita, Animonda Carny und Schmusy, denn das Preisleistungsverhältnis überzeugt uns - hoher Fleischanteil, kein Zucker, kein Soja) und 20% Trockenfutter ein Mix aus Hills, Vet Concept, Pro Plan und Nutro.

honey   is weg
Foren-Stern

Beiträge: 66.492


29.06.2012 14:35
RE: Futter Zitat · antworten

Zitat von Gundl im Beitrag #129
Man kann Hauskatzen nicht mit Rassekatzen vertragen. Hauskatzen können auch Brekkies fressen, wenn du das mit Rassekatzen machst gehen sie ein. Die vertragen keine Farbstoffe im Futter, das setzt sich in den Nieren ab.


sorry moni - aber die zellen brauchen bei allen tieren die gleichen nahrstoffe grundsätzlich ...also das kannst du doch nicht so sagen, dass man hauskatzen jeden mist füttern kann, die vertragen das schon woran die rassekatzen sterben ... schon möglich, dass die hochgezüchteten tiere mehr allergien entwickeln und unverträglichkeiten - das ist bei hunden ja leider auch so - aber grundsätzlich ist ein gutes futter ein gutes futter - und das ist das von dm - auch wenn du (den dm) nicht magst ... und mit welchem argument sollten sich farbstoffe bei hauskatzen nicht ablagern?



Gundl   is weg
Fleppenbrauser

Beiträge: 169.945


29.06.2012 15:00
RE: Futter Zitat · antworten

Keine Ahnung, ich bin kein Wissenschaftler. Frag deinen TA mal. Ich will mich auch nicht streiten. Ich hab das so gelesen, hab aber auch keine Lust das zu suchen. Es ist einfach so, dass Brekkier von Hauskatzen gut vertragen werden, dass Rassekatzen aber davon erhebliche Nierenprobleme bekommen haben. Wie gesagt , google einfach , da ist bestimmt viel dazu geschrieben.

*************
EURE GUNDL

Carina   is weg
Bummler
Beiträge: 341


29.06.2012 15:39
RE: Futter Zitat · antworten

meinst du eigentlich mit Brekkies die Marke? Weil meine Oma sagt zu allem Trockenfutter Brekkies... bin etwas verwirrt.

Gundl   is weg
Fleppenbrauser

Beiträge: 169.945


29.06.2012 15:44
RE: Futter Zitat · antworten

ja die Marke. Ist , glaub ich, von Whiskas.

*************
EURE GUNDL

Carina   is weg
Bummler
Beiträge: 341


29.06.2012 16:07
RE: Futter Zitat · antworten

Ja ok, die hatte ich auch im Kopf. Danke. Ich versuche mal mit googel was zu finden. Aber TroFu werd ich wohl schon von Royal Canin nehmen. Wenn die beiden kastriert sind gibt es ja auch extra TroFu dafür.

unter www.royal-canin.de/meine-erste-Katze/ kann man ein gratis Futterpaket bestellen. (nur noch bis zum 30.06.2012)

Das habe ich gestern bekommen Damit teste ich das mal aus.

Gundl   is weg
Fleppenbrauser

Beiträge: 169.945


29.06.2012 16:17
RE: Futter Zitat · antworten

Carina mach keinen Durcheinander. Schon der Umzug ist aufregend. Nehm das Futter erstmal was Holger füttern. Die können sonst schnell Durchfallbekommen. Frag ihn was er nimmt, umstellen kannst immernoch. Und Futter nicht ständig wechseln, wenn eins gut ist bleib dabei.

*************
EURE GUNDL

pia257   is weg
Sternendieb

Beiträge: 75.355


30.06.2012 11:06
RE: Futter Zitat · antworten

seit ich Duffy habe, kauf ich als Trockenfutter nur noch das Royal Canin sensibele 33 - klar ist das teuer, nehm aber immer das 10 kg Paket. ( kostet bei zooplus 52,90), bei Fressnapf auch so um den Dreh. Klar ist es viel Geld auf einmal, aber das braucht man auch nicht jede Woche.
Das Futter von DM Eigenmarke ist ohne Zucker und es gibt sehr viele Sorten davon, auch große Dosen.

Gundl   is weg
Fleppenbrauser

Beiträge: 169.945


30.06.2012 13:12
RE: Futter Zitat · antworten

Genau, der 10 kg Sack ist dann gar nicht so teuer. Ich brauch ein Sack pro Monat bei 8 Katzen. Alsdo hält der bei 2 Katzen sicher 3 Monate.

*************
EURE GUNDL

Carina   is weg
Bummler
Beiträge: 341


30.06.2012 16:02
RE: Futter Zitat · antworten

Holger füttert ja Royal Canin, das hätte ich vielleicht noch schreiben sollen...

Gundl   is weg
Fleppenbrauser

Beiträge: 169.945


30.06.2012 16:32
RE: Futter Zitat · antworten

Das weiß ich Ich weiß nur nicht welche Marke er jetzt bei den Kleinen hat.

*************
EURE GUNDL

pia257   is weg
Sternendieb

Beiträge: 75.355


30.06.2012 22:24
RE: Futter Zitat · antworten

Zitat von Gundl
Genau, der 10 kg Sack ist dann gar nicht so teuer. Ich brauch ein Sack pro Monat bei 8 Katzen. Alsdo hält der bei 2 Katzen sicher 3 Monate.



2 Monate. so um den Dreh hält er ja schon bei mir, fressen aber alle 4 davon

beiskatze

01.07.2012 08:58
RE: Futter Zitat · antworten

Das 33 gibt es auch bei E-bay zu kaufen,da hab ich es 10 Euro billiger gehabt.....und ich komme fast 7 Monate aus,weils nur 2 mögen.....

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  
Geburtstage im Oktober:
01.10 - Turbo; 03.10 - Edith
im November:
01.11 - Bienchen; 13.11- Pentylene
im Dezember

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor